Layoutvergleich

Das Besondere der DOMO Grundrisse liegt in der Nutzenüberlagerung, der mehrfachen Nutzung derselben Fläche. Ein Reisemobil muss Bett, Bad, Küche, Sitzgruppe, Schrank und Stauraum vereinen. Alles braucht seinen Platz. Der zur Verfügung stehende Raum ist aber begrenzt, ein Kastenwagen mit mittlerem Radstand hat eine Fläche von ca. 6 m². Wird alles fest und unbeweglich eingebaut, erscheint das zwar logisch, entpuppt sich aber als Mogelpackung. Denn alles ist zu klein, der Wagen ist voll. In der folgenden Skizze wird das Standardlayout, das zu 90 % verwendet wird, mit dem Layout des ReiseVan DOMO vergleichen, wobei der Vorteil des Stauraums unter dem Bett nicht unberücksichtigt bleiben soll.

So sieht der häufig angebotene Kastenwagen aus:

Layout der Konkurrenz

Im Unterschied dazu der ReiseVan DOMO (hier der DOMO 590 L mit Dachbett):

Domo-Layout

Ein Größenvergleich der Möbel macht den Unterschied deutlich:

Größenvergleich

Maßgebend für die optimale Raumnutzung ist die Flexibilität des Ausbaus (hier ein Beispiel):

Optimale Raumnutzung